Le Gouvernement du Grand-Duché de Luxembourg Administration de l'Enregistrement et des Domaines
  Recherche
 x Recherche avancée
  Home | Nouveautés | Newsletter | FAQ | Liens | Vos réactions | Contact Aide | Index | A propos du site
 Découvrez l'Administration de l'enregistrement et des domaines sur Facebook
      ImprimerEnvoyer à

> home > Gestion des mandats > Gestion des mandats > Inhaltsverzeichnis > Verwaltung der Mandate - VAT Refund Besonderheiten

Verwaltung der Mandate - VAT Refund Besonderheiten

Vers le niveau supérieur

A) Allgemeines zu den VAT Refund Mandate

Das System stellt sicher, dass ein Bevollmächtigter nur die von ihm erstellten Anträge ändern kann.


B) Arten von Mandaten

Jeder Mandatstyp bietet – solange das Mandat aktiv ist, d. h. weder zurückgenommen wurde noch abgelaufen ist – dem Bevollmächtigten die Möglichkeit

  • Anträge im Namen und für Rechnung des Mandanten zu erstellen;

  • diese Anträge vor der Einreichung zu ändern;

  • diese Anträge einzureichen;

  • diese Anträge nach der Einreichung einzusehen;

  • die entsprechenden Bescheide einzusehen.

Es gibt zwei Arten von Mandaten:

  • Einfaches Mandat

    Mit diesem Mandatstyp sind keine weitergehenden Rechte verbunden. Dieses Mandat entspricht dem Mandatstyp, der bis Version 7.1 im VAT Refund-Portal verwendet wurde. Der Zugriff ist auf die vom Bevollmächtigten während der Geltungsdauer des Mandats erstellten Anträge beschränkt, d. h. er hat kein Recht auf Einsichtnahme in die vom Steuerpflichtigen oder von einem anderen Bevollmächtigten erstellten Erstattungsanträge.

  • Allgemeines Mandat

    Mit diesem Mandatstyp ist der Zugriff auf alle Anträge des Steuerpflichtigen und die diesbezüglichen Bescheide sowie auf die in der Vergangenheit eingereichten und in der Zukunft einzureichenden Anträge verbunden. Der Bevollmächtigte kann jedoch nur die von ihm selbst erstellten Anträge ändern.

    Das allgemeine Mandat ist somit insbesonders für den Fall eines Wechsels des Bevollmächtigten relevant, damit in der Vergangenheit gestellte Anträge zurückverfolgt werden können. Da der Generalbevollmächtigte Einsicht in Anträge aus der Vergangenheit nehmen kann, darf er auch Berichtigungsanträge erstellen.

Sie können den Mandatstyp jederzeit ändern; nutzen Sie hierfür die Funktion zum Ändern des Mandats. Es besteht die Möglichkeit, zunächst ein einfaches Mandat zu erteilen und dieses später je nach Erfordernis in ein allgemeines Mandat umzuwandeln.

Der Steuerpflichtige kann alle von dem oder den Bevollmächtigten erstellten Anträge einsehen, aber er kann sie nicht ändern. Es gibt jedoch eine Funktion, die es dem Steuerpflichtigen ermöglicht, die Kontrolle über einen von einem Bevollmächtigten erstellten und noch nicht eingereichten Erstattungsantrag zu übernehmen.

Die von einem Bevollmächtigten erstellten Anträge sind mit seiner Mehrwertsteuernummer verknüpft. Wird das Mandat zurückgenommen oder läuft es aus, hat der Bevollmächtigte keinen Zugriff mehr. Der Zugriff kann jedoch erneut gewährt werden, indem die Geltungsdauer verändert oder das Mandat wieder aktiviert wird oder indem ein neues Mandat für die Mehrwertsteuernummer des Bevollmächtigten angelegt wird.


C) Geltungsdauer

Die Geltungsdauer des Mandats ist unabhängig vom Erstattungszeitraum eines Antrags. Der Bevollmächtigte kann Erstattungsanträge für jeden Erstattungszeitraum erstellen, in dem der Steuerpflichtige mehrwertsteuerpflichtig ist.


D) Optionen für das Bankkonto

In jedem Erstattungsantrag muss ein Bankkonto angegeben sein, auf das der Mitgliedstaat der Erstattung die Mehrwertsteuer erstattet. Das Bankkonto muss dem Steuerpflichtigen oder dem Bevollmächtigten gehören.

Für jedes Mandat hat der Mandant folgende Auswahlmöglichkeiten:

  • Bankkonto, das durch das Mandat festgelegt ist

    Bei der Erstellung eines neuen Antrags kann der Bevollmächtigte das Bankkonto, auf das der Mitgliedstaat der Erstattung die Mehrwertsteuer erstattet, nicht ändern. Darüber hinaus ist die Einreichung eines Antrags durch den Bevollmächtigten nur möglich, wenn das im Antrag angegebene Bankkonto mit dem durch das Mandat festgelegten Bankkonto übereinstimmt.

  • Bankkonto nach Wahl des Bevollmächtigten

    Bei der Erstellung eines neuen Antrags kann der Bevollmächtigte nach eigenem Ermessen ein Bankkonto aus den im Firmenprofil festgelegten Bankkonten auswählen.

Die Wahl des Bankkontos kann nach Anlegen des Mandats nicht mehr geändert werden. Um das Bankkonto zu ändern, muss zuerst das Mandat widerrufen und ein neues Mandat mit dem neuen Konto angelegt werden.

Siehe auch:


E) Fragen und Antworten


E.1) Wie kann der Bevollmächtigte geändert werden ?

Um einen anderen Bevollmächtigten zu beauftragen, hat der Steuerpflichtige je nach Erfordernis mehrere Möglichkeiten:

  • Der neue Bevollmächtigte übernimmt die gesamte Tätigkeit des bisherigen Bevollmächtigten ab dem Datum X. Der bisherige Bevollmächtigte sollte dann keinen Zugang mehr haben.

    In diesem Fall wird das bisherige Mandat zeitlich begrenzt (Geltungsdauer) bzw. sofort widerrufen, je nach Erfordernis. Für den neuen Bevollmächtigten wird ein neues Mandat angelegt. Damit der neue Bevollmächtigte die vom bisherigen Bevollmächtigten bearbeiteten Anträge zurückverfolgen kann, muss es sich bei dem Mandatstyp um ein allgemeines Mandat handeln.

  • Der bisherige Bevollmächtigte bearbeitet weiterhin die von ihm erstellten Anträge und der neue Bevollmächtigte die Anträge ab dem Datum X.

    In diesem Fall wird das bisherige (einfache) Mandat nicht widerrufen, damit der bisherige Bevollmächtigte Zugang zu seinen Anträgen hat. Für den neuen Bevollmächtigten wird ein neues Mandat angelegt. Das System stellt sicher, dass der Bevollmächtigte, der über ein einfaches Mandat verfügt, nur auf die von ihm erstellten Anträge zugreifen kann. Das System verhindert jedoch nicht, dass der bisherige Bevollmächtigte weiterhin Anträge erstellt.


E.2) Die innergemeinschaftliche Mehrwertsteuer-Identifikationsnummer oder die nationale Identifikationsnummer des Bevollmächtigten ändert sich. Hat dies Auswirkungen auf das Mandat ?

Zusätzlich zu den allgemeinen Informationen, sind untenstehende Informationen für den Anwendungsbereich VAT Refund gültig.

Damit der Bevollmächtigte Zugang zu seinen bisherigen Anträgen hat, muss der Typ allgemeines Mandat ausgewählt werden. Da sich jedoch seine Mehrwertsteuer-Identifikationsnummer geändert hat, kann er die bisherigen Anträge nicht ändern; er kann den Erstattungsantrag jedoch kopieren und dann abschließen.


Zurück zur Verwaltung der Mandate

Zurück zur Online-Hilfe von VAT Refund


Diese Hilfe bezieht sich auf das Portal zur Verwaltung der Mandate ab der Version 1.0 und auf das Portal VAT Refund ab der Version 8.1.

Version dieser Seite: 2017-05-04-16



Haut de page

Copyright © Administration de l'Enregistrement et des Domaines Aspects légaux | Contact